Rund um Osnabrück

von MOTORRAD      mit MOTORRAD-Reportage      von Usern
Biker-Treffs   Motorradhändler Hotels   Premium-Hotels   Tankstelle   Restaurants   Aussichtspunkt   Campingplätze  



Distanz: 198,80
Auf-/Abstieg: 880 m   890 m
Kategorie: Motorrad
Beschreibung:
Im Mai bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen durch die Wiesen und Felder des Münster-, Tecklenburger- und Osnabrückerlands zu fahren und in kleinen beschaulichen Orten die eine oder andere Rast zu machen um Mensch und Maschine eine Pause zu gönnen ist ein wirkliches Vergnügen. Die hier beschriebenen Route führt Rund um Osnabrück. Von Enniger geht es über kleine Kreisstraßen nach Hoetmar, Everswinkel und Milte nach Ostbevern. Auf unserer Tour sind wir durch eine Baustelle leider nach Lengerich geleitet worden - was keine empfehlenswerte Station ist. Deshalb beschreibe ich hier die landschaftlich viel angenehmere Route über Ladbergen nach Tecklenburg. Bis nach Ladbergen führt die Stecke durch typische münsterländische Parklandschaft mit häufig von Wallhecken gesäumten Wiesen und Feldern. Ab Ladbergen wechselt die Landschaft in Richtig Tecklenburg von den flachen Gefilden des Münsterlandes in eine sanfte Hügellandschaft. Auf einem dieser sanften Hügeln erreichen wir Tecklenburg. Der Stadtkern von Tecklenburg ist mit seiner vielen Fachwerkhäusern sehenswert und es bieten sich von hier schöne Aussichten auf das tiefer gelegene Münsterland und die Umgebung. Eine gute Tasse Kaffee stärkt Geist und Seele. Weiter geht es über Westekappeln (wenn man sich nicht nach Osnabrück verfährt) und Wallenhorst nach Osterkappeln um schließlich Bad Essen zu erreichen. Hier lohnt ein Halt um die St. Nikolaikirche zu besichtigen und auf dem angrenzenden malerischen Kirchplatz bei Milchkaffee oder alkoholfreien Weizenbier die Eindrücke der Fahrt auszutauschen und eine Zigarre zu rauchen. Von Bad Essen führt die Meller Str. in wilden Kurven durch den Wald des Wiehengebirges (bitte das Gebirge nicht zu ernst nehmen) nach Oldendorf. Über Gesmold (hier kann man das gleichnamige Schloss besichtigen) gelangt man über Wellingholzhausen und Dissen nach Bad Laer. Hier sehen wir von weitem den mittelalterlichen Kirchturm mit Satteldach und Treppengiebel, dem einzigen im Osnabrücker Land. Ab Bad Laer wird es wieder flach. Über Füchtorf, Sassenberg und über die Pferdestadt Warendorf (hier lohnt ein Abstecher auf den sehr schönen Marktplatz) geht es zurück zum Ausgangspunkt der Reise nach Enniger.

Die Strecke wurde 7774 Mal angesehen und 902 Mal als Datei heruntergeladen.


User-Login


Infos zur Tour
Von: Gruselig
erstellt: 18.06.2011
Tour weiterleiten:

Tour verlinken: